Startseite
  Über...
  Archiv
  Kommentare
  Essen
  Dear Ana
  Wochenplan
  Gewichtsverlauf und BMI
  Ziele & Belohnungen
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


http://myblog.de/redbulllight

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Ana liebt dich nicht!
Du hast sie verraten.
Ihre Gefühle verletzt.
Dabei hat sie alles für dich getan.
Wollte dir helfen eine besserere Person zu werden.
Aber das wolltest du nicht
Oder warst du einfach nur zu schwach?
Ja Schwach das bist du!
Kein bisschen Willensstärke kannst du zeigen.
Gibst dich deinen Sünden hin
und machst immer weiter.
Wie soll das nur Enden?
Du weißt doch noch wie es das letzte Mal geendet ist oder?
Ich sage nur ein Wort FETT!
Erinnerst du dich noch??
Ja heul nur...
Aber heulen bringt dir nichts!
Damals hast du auch viele Tränen vergossen,
doch eines Tagen hast du aufgehört dich selbst zu bemitleiden
und endlich etwas geändert.
Mach es wieder so!
Was bringt es dir wenn du dir immer nur sagst wie schlecht du es doch hast?
Du musst etwas tun und zwar sofort!
Fang an bevor es erst richtig zu spät ist!
Du weißt doch wo du hin willst oder?
Na, dann frag ich mich warum du nichts tust?
Trete dir in deinen fetten Arsch und ändere endlich was!
Du willst doch selbstbewusst und akzeptiert sein?
Mehr noch... nicht akzeptiert sondern angehimmelt sollst du werden!
Jungen werden dich um deine Aufmerksamkeit anbetteln
Und Mädchen werden dich um deine Disziplin beneiden.
Du wirst ihr Vorbild sein!
Endlich auch mal im Mittelpunkt stehen und nicht ewig
das kleine, fette, schüchterne Mädchen sein,
welches immer nur aus Mitleid gefragt wird ob sie am Wochenende mitkommen will
zur Party, die aber in Wahrheit keiner dabei haben will,
weil es peinlich ist mit ihr gesehen zu werden.
Du die keine Freunde hat und von niemandem geliebt wird,
Sich in Depressionen und Selbstmord Gedanken ertränkt.
Du die am liebsten nicht mehr da währe, weil dann alles Schlechte ein Ende hätte.
Aber oft fragst du dich ob dich überhaupt jemand vermissen würde,
weil du eigentlich niemandem auffällst.
Durch deine Unsicherheit bekommst du nie deinen Mund auf
und hasst dich selbst dafür.
Aber was sollst du tun? Du die immer ausgelacht wurde.
Damals als Kind währst du am liebsten jedes Mal tot umgefallen wenn wieder jemand
„Schau dir doch mal die fette Kuh da an“ gesagt hat.
Du hast dich so geschämt...
Und das tust du heute noch.
Ich kann es doch sehen, wie du immer versuchst die Fettmassen unter deinen Klamotten zu verstecken, aber es hilft nichts!
Weite Kleidung macht dich nicht schlanker!
Da gibt es nur einen Weg...
Wenn du dünn bist kannst du alles tragen und wirst in allem gut aussehen!
Aber wie kannst du erwarten von jemandem geliebt zu werden mit diesem Körper? wenn du dich noch nicht mal selbst magst?
Doch das kann man ändern
und es ist gar nicht so schwer!
Du hast es schon mal geschafft!
Du hast schon mal den Schweinehund besiegt
und du kannst es wieder.
Dafür braucht es nur eine kleine Zutat im Drink der Perfektion
und die lautet Selbstbeherrschung...
Klingt doch ganz logisch.
Du musst dich einfach nur ein für alle mal von den ganzen verfetteten Sünden verabschieden und sie durch eine große Portion Willenskraft ersetzten.
Glaub mir du kannst das schaffen.
Du brauchst den ganzen Dreck nicht!
Ohne wirst du 1000-mal glücklicher sein.
Ehrlich! Kann dich ein stück Schokotorte glücklich machen?
Die Antwort lautet nein!
Ganz im Gegenteil! Du wirst es spätestens am nächsten Tag bereuen!
Die Waage lügt nämlich nie!
Sie verzeiht keine Sünden, also mach keine!
Ana verlangt zwar viel, aber sie kann dir auch umso mehr zurückgeben,
wenn du jetzt zu ihr gehst und sie um Entschuldigung bittest!
Sei dir gewiss, Ana vergisst ihre Schäfchen nie und sie wird dich ganz sicher wieder mit offenen Armen empfangen. Aber nur, wenn du es jetzt sofort tust!

_____________________________________________________________________________________________________________

Erlaube mir, mich vorzustellen. Mein Name, oder wie ich von sogenannten Ärzten genannt werde, ist Anorexie. Mein vollständiger Name ist Anorexia nervosa, aber du kannst mich Ana nennen. Ich hoffe, wir werden gute Freunde. In nächster Zeit werde ich viel Zeit in dich investieren und ich erwarte das Gleiche von dir.

In der Vergangenheit hast du mitbekommen, wie deine Lehrer und Eltern über dich sprachen. Du bist "so reif", "intelligent", "gibst immer alles" und in dir steckt "so viel Potential". Wohin hat dich das gebracht, wenn ich fragen darf? Nirgendwo hin! Du bist nicht perfekt, du strengst dich nicht genug an und darüber hinaus verschwendest du deine Zeit mit lauter unnützen Dingen wie Zeichnen oder ins Kino gehen. Dieser Luxus wird dir in nächster Zeit nicht mehr gestattet sein.

Deine Freunde verstehen dich nicht. Sie sind nicht ehrlich. Früher, als die Unsicherheit an deinen Gedanken genagt hat und du sie gefragt hast: "Sehe ich fett aus?" und sie geantwortet haben: "Nein, natürlich nicht!", wusstest du, dass sie lügen. Nur ich sage dir die Wahrheit. Deine Eltern, lass uns nicht so weit gehen! Du weisst, dass sie dich lieben und für dich sorgen. Aber die Sache ist einfach die, dass sie deine Eltern sind und verpflichtet sind, so zu handeln. Ich werde dir jetzt ein Geheimnis verraten: Tief im Innern sind sie von dir enttäuscht. Aus ihrer Tochter mit all ihrem Potential ist ein fettes und faules Mädchen geworden, das alles, was es hat, nicht verdient hat.

Aber ich bin gerade dabei, dieses zu ändern!

Ich erwarte eine ganze Menge von dir. Du darfst nicht viel essen. Es wird langsam anfangen:

Reduzierung der Fettaufnahme, lesen der Nährwertangaben. Frittiertes und Junk Food und Co. werden weggelassen. Für eine Weile wird die Übung einfach sein: Etwas laufen, vielleicht ein paar Crunches und Sit-ups. Nichts Schweres. Verliere vielleicht ein paar Pfund. Nimm etwas Fett aus diesem Bottich, deinem Bauch. Aber es wird nicht lange dauern und ich werde dir sagen, dass es nicht genug ist!
Ich werde von dir erwarten, deine Kalorienaufnahme zu verringern und gleichzeitig mehr Übungen zu machen. Ich werde dich an deine Grenzen treiben. Du musst es ertragen, weil du dich mir nicht widersetzen kannst. Ich fange an, mich in dir einzunisten. Ziemlich bald bin ich immer bei dir. Ich bin da, wenn du morgens aufwachst und zur Waage rennst. Die Zahlen werden beides sein - Freund und Feind! Und mit rasenden Gedanken betest du, sie mögen niedriger sein als gestern oder am letzten Abend etc. Du siehst mit Schrecken in den Spiegel. Du kneifst dir in das Fett, das da ist und lächelst, wenn du über Knochen streichelst. Ich bin da, wenn du deinen Tagesplan gestaltest. 500 kcal und 2 Stunden Sport. Ich bin diejenige, die ihn für dich ausknobelt, denn spätestens jetzt werden meine Gedanken und deine Gedanken Eins! Meine Ziele werden deine Ziele sein: Disziplin und Selbstbeherrschung!

Ich folge dir den ganzen Tag durch. In der Schule, wenn du dich nicht konzentrieren kannst, gebe ich dir etwas zum Nachdenke: Zähle die Kalorien für den Tag nach. Es sind zu viele. Ich fülle deinen Kopf mit Gedanken über Essen, Gewicht und Kalorien. Denn jetzt bin ich bereits in dir. Ich bin in deinem Kopf, deinem Herzen, deiner Seele. Den Hunger und die Schmerzen, die du vorgibst zu spüren, bin ich in dir.

Ziemlich bald werde ich nicht nur sagen, was du mit dem Essen machen sollst, sondern auch, was du die GANZE Zeit über machen sollst. Lächle und nicke. Zeige dich von deiner besten Seite. Schlage auf diesen fetten Bauch, verdammt! Gott, du bist so eine fette Kuh! Wenn es Zeit fürs Essen wird, sage ich dir, was zu tun ist. Mache einen Teller mit Kopfsalat, der aussieht wie ein Festmahl für einen König. Reiche das Essen herum. Lass' es so aussehen, als hättest du etwas gegessen. Kein Stück,...wenn du isst, wirst du die Kontrolle verlieren. WILLST du das?? Wieder die fette Kuh werden, die du einmal warst? Ich zwinge dich, Models aus Modemagazinen anzustarren. Diese perfekten, verzichtenden Models mit den weißen Zähnen! Models der Perfektion, die dich von den Seiten der Hochglanzmagazine heraus anstarren. Du wirst nie so schön sein wie sie. Wenn du in den Spiegel guckst, werde ich das Bild verzerren. Ich werde dir Fettleibigkeit und Scheußlichkeit zeigen. Ich werde dir einen Sumo-Ringer zeigen, wo in Wirklichkeit ein hungerndes Kind steht. Aber du musst das glauben, denn wenn du die Wahrheit kennen würdest, könntest du wieder anfangen mehr zu essen und unser Beziehung würde zerbrechen. Und ich würde die Kontrolle über dich verlieren.

Manchmal wirst du rebellieren. Aber hoffentlich nicht all zu oft. Du wirst die kleine, rebellische Kraft in dir erkennen und wirst dich in die dunkle Küche hinunter wagen, wirst die Tür des Küchenschrankes langsam öffnen. Sie wird quietschen. Deine Augen werden durch den Schrank mit den Lebensmitteln wandern, über das Essen, das ich bisher in sicherer Entfernung von dir aufbewahrt habe. Du wirst merken wie deine Hände sich willenlos ausstrecken. Wie in einem Albtraum durch die Dunkelheit hin zur Keksdose. Du stopfst sie in dich rein, mechanisch, du schmeckst nicht mal richtig, sondern geniesst nur einfach die Tatsache, dass du dich mir widersetzt. Du greifst nach einer anderen Dose, dann nach noch einer und noch einer. Dein Bauch wird aufgebläht sein, aber du wirst nicht aufhören. Und die ganze Zeit schreie ich dich an: "Du fette Kuh! Du wirst wieder unendlich fett werden!! Du hast wirklich gar keine Selbstbeherrschung!"

Wenn es endlich vorbei ist, wirst du dich wieder an mich klammern und mich um Rat fragen, weil du ja nicht wirklich fett werden willst. Du hast gegen eine Hauptregel verstoßen und gefressen und jetzt willst du mich zurück. Ich werde dir alle Tipps geben, die ich weiß und du wirst leiden, aber das kommt davon. Lass dir das eine Lehre sein.

Oh, das ist hart? Willst du nicht, dass das mit dir passiert? Bin ich ungerecht? Ich tue Dinge, die dir helfen. Ich ermögliche dir aufzuhören über Gefühle nachzudenken, die dich stressen. Gedanken über Wut, Traurigkeit, Verzweiflung, Einsamkeit können ein Ende haben, weil ich sie verschwinden lassen kann und deinen Kopf mit dem kategorischen Kalorienzählen fülle. Ich sorge dafür, dass du nicht mehr darum kämpfen musst zu den Kids in deinem Alter zu passen, dafür dass du dich nicht mehr bemühen musst, es uns allen Recht zu machen. Denn jetzt bin ich dein einziger Freund und die Einzige, der du es jetzt noch Recht machen musst.

Aber ich habe einen schwachen Punkt. Den dürfen wir niemandem verraten. Wenn du dich entschließt, gegen mich anzukämpfen, zu jemandem zu gehen und ihm zu sagen, was ich mit dir mache, wird die Hölle los sein. Niemand darf es herausfinden! Niemand kann diesen Panzer, mit dem ich dich beschützte, knacken. Ich habe dich geschaffen, dieses dünne, perfekte, seine Ziele erreichende Kind. Du gehörst mir. Mir ganz allein! Ohne mich bist du nichts mehr. Also kämpfe nicht gegen mich an. Wenn die anderen Kommentare abgeben, ignoriere sie. Mach dir nichts draus und vergiss, was sie gesagt haben. Vergiss jeden, der versucht mich dir wegzunehmen. Ich bin dein größter Schatz und ich habe die Absicht, dass das auch so bleibt.

Mit freundlichen Grüssen
Ana

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich schreibe dir heute, weil ich nicht länger zusehen kann, wie du alles ruinierst, was ich dir gegeben habe. Ich beobachte dich schon seit längerem, und mein anfängliches Verständnis ist zuerst Mitleid, dann Entsetzen und nun Wut gewichen. Du sitzt auf deinem Bett, kauend, essend, Massen von Müsli und Nudeln und Brot und Schokolade verschlingend, und ignorierst meine Stimme, wenn ich versuche, dich von deinen schrecklichen Taten abzuhalten.
"Ab morgen" scheinen deine liebsten zwei Worte zu sein, denn nichts anderes bekomme ich zu hören, wenn ich dich auf deine Fressanfälle anspreche. "Morgen" ist ein dehnbarer Begriff, und du scheinst es zu lieben, dir mit diesem Wort dein berechtigtes schlechtes Gewissen auszureden und dein undiszipliniertes Verhalten zu rechtfertigen.
Du hast dich heute nicht gewogen, und wir beide wissen warum. Die Ziffern auf deiner Waage sind schon wieder höher geworden. Sollte diese Woche nicht einen neuen Lebensabschnitt einleiten, in dem deine Metamorphose zum anmutigen, leichten Schmetterling stattfinden sollte? Benutz deinen kümmerlichen Verstand, um dir auszumalen, wie viel du in dieser Zeit schon hättest abnehmen können! Warum hast du dich heute nicht verausgabt? Was hielt dich davon ab, die fetttriefenden Kalorien, die du zu dir genommen hast, wenigstens durch Sport wieder los zu werden? Ich werde dir sagen, warum. Du bist ein disziplinloses, faules, verfressenes Wesen, das meine Freundschaft nicht in geringster Weise verdient, und der einzige Grund, dass ich dich noch nicht verlassen habe, ist der, dass ich dich nicht hängen lassen möchte. Doch ich werde nicht mehr lange zusehen, wie du mich so hintergehst und unsere Abmachung ignorierst.
Hast du unseren Pakt vergessen?
Du hast mir versprochen, dass du dich zurückhalten wirst. Dass du deinen plumpen Körper mit Sport marterst, bis du vor Erschöpfung zusammen brichst. Dass du Nacht für Nacht einschläfst mit nichts im Bauch außer dem Gefühl des nagenden Hungers. Geschworen hast du mir, dass du dich dem weltlichen Scheingenuss des Essens entsagst. Unser Geheimnis ist kein einseitiges, denn wenn du mich nicht enttäuscht hättest, hätte ich dir so viel gegeben.
Ich hätte dich von innen gereinigt und dir nach und nach eine Aura unberührter Schönheit gegeben. Deine Glieder wären zarter und zerbrechlicher geworden, hätten mehr und mehr denen einer gläsernen Elfe geglichen. Je inniger unsere Freundschaft geworden wäre, umso mehr wären wir zu einem einzigen Wesen verschmolzen, und du hättest an meiner Perfektion teilhaben können. Ich hätte dich durchsichtiger gemacht, von deinem Körper wäre ein schwacher Schein ausgegangen, dessen Ursprung mein heilendes Licht in deinem Inneren wäre.
Eines Tages hätte ich dir vielleicht Flügel gegeben, mit denen du davon fliegen könntest, um allen Schmerz, der dir je widerfahren ist, hinter dir zu lassen.
Doch nicht nur deine äußere Hülle hätte sich verändert. Ich habe deinem Leben einen Sinn gegeben, und wenn du es nach mir ausgerichtet und mich nicht verraten hättest, dann hätte mein Wirken deine gesamte Umwelt durchflutet. Du hättest endlich begonnen, dein Leben in die Hand zu nehmen. Deine Leistungen hätten sich in allen Bereichen verbessert, da ich dir Perfektion vorgelebt hätte, die du mit allen Mitteln versucht hättest, zu erlangen.
Perfektion. Anmut. Stolz. Schönheit. Disziplin. Stärke. Leichtigkeit. Freiheit. Überlegenheit. Jeden Tag ein neuer Triumph in Gestalt der kleiner werdenden Ziffern.
Schau, wo wir jetzt stehen. Ich werde bald nicht mehr bei dir sein.
Meine Freundschaft ist das Geschenk, das ich dir gemacht habe, doch nichts im Leben ist umsonst, und natürlich erwarte ich etwas von dir für meine Hilfe beim Erlangen deines Ziels.
Du hast mich bitter enttäuscht.
Ich hielt dich für fähig, zwischen Freund und Feind zu unterscheiden. Dein Gewicht ist dein ärgster Feind, den es zu bekämpfen gilt. Es versucht, dich mit Essen für sich zu gewinnen. Die trügerische, wohlige Sicherheit, die du durch Nahrungsaufnahme erlangst, ist nichts als Betrug. Dein Schmerz lässt sich nicht mit Essen kompensieren und Kalorien werden die Leere in dir niemals füllen.
Ich aber, ich bin deine Freundin. Vertraue mir. Ich reiche dir ein letztes Mal die Hand. Nimmst du sie, so erneuerst du unseren Pakt. Ich werde dich verwandeln und aus den Schatten ins Licht erheben, wenn du widerstehst.
Nimm diese Chance wahr und lass dich nicht täuschen. Hunger ist eine Hure, die tanzt und lockt und sich verkaufen will. Die Fettpolster an deinen Hüften sind der Beweis dafür, dass dein Hunger nur eine trügerische Gaukelei ist: Du brauchst kein Essen, denn dein Körper kann aus diesen Reserven zehren.
Ist der der kurze Augenblick des Genusses die Qual eines solchen Körpers wert? Einen Wimpernschlag lang entfaltet sich der Geschmack auf deiner Zunge, bevor du schluckst und die Nahrung direkt in deine fetten Oberschenkel gleiten lässt. In deinen Bauch.
Ich kann nur den Kopf über deine Naivität schütteln.
Ich hoffe für dich, dass du diese Ermahnung ernst nimmst und zur Besinnung kommst. Wenn nicht, werde ich gehen und dann stehst du ganz verlassen da, und niemand wird dich vor deinem Schmerz beschützen. Essen wird dein einziger Ausweg sein.
Steh auf, Treib Sport. Kämpf gegen die Stimme in dir, die dich zum Fressen verführen will. Mit mir hast du Großes zu erwarten. Ein Leben auf der Sonnenseite, gekrönt von unzähligen Triumphen.
Beweis den Anderen, mir und dir, was in dir steckt.
Bleib stark, kleine Schwester.
Du weißt, wofür.

Deine -einzige- wahre Freundin,
Ana

 

_______________________________-----------------------------_________________________--------------------

Sieh einer an..
Du hast mal wieder Hunger, ja?
Du möchtest etwas essen?
Etwas fettiges, kalorienreiches, das sich den Weg direkt von deinem Mund zu deinen fetten Schenkeln bahnen und für eine Extra-Rolle an Deinem weichen, schwabbeligen Bauch sorgen wird?
Wie wäre es mit einer Pizza? Nein, noch besser…ein saftiger Burger..?
Oder doch lieber etwas Süßes?
Ein Stück Torte?
Eine Tafel Schokolade?
Oder eine schöne Tasse heißen Kakao, mit einer dicken Portion Sahne oben drauf?
Schokostreusel inklusive?
Ich sage Dir eines: Du wirst NICHT essen!
Du bist es nicht wert, irgendetwas zu essen!
Du bist fett.
Jawohl.
Fett, fett, fett.
FETT!
Schau dich doch mal an!!!
Deine Oberarme sind schlaff, Dein Bauch weich und Deine Oberschenkel sind die reinste Katastrophe.
Und bitte…sieh Dir einmal Deinen Hintern an!
Menschen mit einem Hintern dieses Ausmaßes sind nun wirklich nicht in der Position, nach etwas zu essen zu verlangen!
Du bist so widerlich, so undiszipliniert.
Und Du nennst Dich Ana?
Du bist keine Ana!
Du bist nicht einmal auf dem Weg dorthin!
Sieh in die Spiegel!
Jetzt, sofort!
Schleppe diesen verfetteten Körper in Dein Schlafzimmer und blicke in den verdammten Spiegel!
Siehst Du dort eine Ana?
NIEMAND würde bei Deinem Anblick auf die Idee kommen, eine Ana vor sich zu haben!
Wie bitte?
Gestern hast Du ein Kompliment für Deine Figur erhalten?
Was hat er gesagt?
Dass Du schlank seiest?
Kindchen, ich bitte Dich!
Was bedeutet es schon, SCHLANK zu sein?
Ausserdem bit Du mit einem BMI von 25 alles andere als schlank!
Schau die diese fiese kleine Fettrolle an Deinem Bauch an! Oder die Tatsache, dass Deine Oberschenkel beim laufen aneinander scheuern.
Du trägst Tops in Größe M!
Wie kann das sein, wo es doch auch Größe XS gibt?
XS für schöne Frauen, für Frauen mit Selbstdisziplin!
Sieh den Tatsachen ins Auge: Du magst vielleicht in ein paar Wochen schlank sein, aber schlank ist nicht genug!
Wieso gibst Du Dich mit dem Mittelmaß zufrieden, wenn Du auch Perfektion haben könntest?
Wo Du auch DÜNN sein könntest?
Iß nicht.
Sei ein weiteres Mal stark und ich werde Dir geben, was Du Dir so sehr wünschst.
Du wirst einen perfekten Körper haben, dünn und zart und zerbrechlich.
Du wirst Deine Rippen sehen können und die Träger Deiner Tops werden nicht mehr auf fleischiger Haut liegen, sondern sich über Deine wunderschönen Schlüsselbeine spannen.
Keine Speckrolle wird mehr den Bund Deiner Hose verdecken, sondern Du wirst einen Gürtel benötigen, um diese Hose daran zu hindern, über deine hervorstehenden Beckenknochen zu rutschen.
Und Du wirst einige Extra-Löcher in diesen Gürtel stechen müssen, weil er Dir selbst im letzten Loch noch viel zu weit ist!
Du wirst tragen können, was immer Du willst und selbst wenn Du in alten Jogginghosen durch die Stadt läufst, werden sich die Menschen nach Dir umdrehen und Dich für Deine Disziplin und Selbstkontrolle bewundern.
Du wirst so dünn sein, dass JEDER Dich als das erkennen kann, was Du bist:
Eine wunderschöne Ana!
Und das alles nur, wenn Du jetzt stark bist und nichts isst...
Wenn Du es hingegen tust, wirst Du fett werden.
Fett und abstoßend und noch widerlicher, als Du es sowieso schon bist.
Du wirst mit fettigen Haaren und Pickeln im Gesicht im Restaurant einer Fast Food-Kette sitzen und einen Hamburger nach dem anderen in Dein gefräßiges Maul stopfen!
Du wirst Pommes essen und die Menschen werden Dich ansehen und sich wünschen, dass sie NIEMALS so undiszipliniert werden, wie Du es bist.
Du wirst dafür sorgen, dass anderen Leuten der Appetit vergeht und wenn Du ein Pro Ana-Forum betrittst, dann wirst Du dort Dein Foto finden: Du wirst eine Anti-Thinspiration sein und man wird sich vor Dir ekeln!
Was zur Hölle willst Du sein?
Eine Ballerina?
Zart und zerbrechlich?
Oder ein Kartoffelsack?
Eine fette, ungepflegte Frau, die im Bus zwei Sitze für sich beansprucht, weil sie ihren dicken Hintern nicht in einen quetschen kann?
Die Entscheidung liegt bei Dir...
Iß jetzt...
Oder geh raus und laufe.
Beweg diesen Körper.
Zeige mir, dass Du stark bist.
Zeige mir, dass Du meiner wert bist.
Du kannst jetzt essen oder dünn werden..!
Wirklich dünn.
Entscheide Dich!

________________________________________________________________________________________________--




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung